I Glossar

Industrieregale

Lagertechnik für Industriegut verlangt nach übersichtliche Lagerhaltung und unterschiedlichen Möglichkeiten und Eigenschaften. Diese Anforderung wird durch Industrieregale abgedeckt.
Im Logistikbereich werden eine große Anzahl Regalarten unter dem Namen Industrieregale zusammengefasst.
Nach der Art und Größe des Lagerguts wird entschieden, welche Industrieregale am Besten für die Waren geeignet sind. Dies können beispielsweise Langgutregale, Schubfachregale, Schwerlastregale, Palettenregale, Roll-Aus-Regale, Tafelregale oder Wabenregale sein.
Für Bleche

Bleche werden in Industrieregalen für Bleche mit Schubfächern gelagert.
Für Langgut

Schubfachregale für Langgut sind besonders geräumig und kompakt.
Das Langgut kann mit Hilfe von Staplern oder Kränen in die Schubfächer der Langgutschubfachregale befördert werden.
Diese Industrieregale können an die Wand gestellt werden, was gerade bei engen Lagerräumen optimal sein kann.
Roll-Aus-Regale
Roll-Aus-Regale sind optimal für Langgut. Langes Lagergut wird in Rollarme eingesetzt. Das Ausrollen erfolgt manuell durch eine Handkurbel. Roll-Aus-Regale sind gerade für Langgut eine platzsparende Variante.

Schwerlastregale mit hoher Tragkraft

Schwerlastregale sind sicher und haben eine hohe Stabilität. Auch diese Regale gibt es in vielen verschiedenen Varianten. So ist  der Begriff Schwerlastregal ein Oberbegriff für eine Große Zahl von spezifischen Regalarten.
(siehe auch Schwerlastregale)

Artikel mit dem Stichwort "Industrieregale" | zurück